BUND Kreisverband Wiesbaden

Helferinnen und Helfer für Amphibienschutz Auringen gesucht

Der BUND Wiesbaden betreut im Auftrag des Umweltamtes seit 2005 die Amphibienschutzanlage im Umfeld der alten Auringer Kläranlage. Da sich das Wanderverhalten der Erdkröten seitdem stark geändert hat, wird dieses Jahr zum ersten Mal ein Schutzzaun mit Fangeimern an der K 661 (Straße zwischen Auringen und Heßloch) am Waldrand aufgestellt. Diese Fangeimer müssen ab ca. Anfang März bis Mitte April täglich morgens/vormittags kontrolliert werden. Dabei werden die gefundenen Tiere gezählt und auf die andere Straßenseite gebracht. Weitere Schutzzäune werden an der K 659 zwischen Auringen und Kloppenheim im Bereich Alsbachtal und oberhalb des Klärteichs installiert, auch hier muss kontrolliert werden. Insgesamt sind dafür ca. 30-45 Minuten einzuplanen zuzüglich Fahrt. 

Ergänzend möchten wir insbesondere an milden und feuchten Abenden weiterhin auch abends den gesamten Bereich zwischen Waldrand K 661, Kläranlagenzufahrt und Umfeld des Klärteichs beobachten, um mehr über das Wanderverhalten der Tiere sowie die Populationsentwicklung zu erfahren.

Hierfür sind weitere Helferinnen und Helfer herzlich willkommen – am liebsten aus Auringen, Naurod, Heßloch, Medenbach oder Kloppenheim.

Interessierte wenden sich bitte an: julia.beltz(at)bund-wiesbaden.de

Abschlussbericht 2021

Seit 2005 betreuen wir mit Aktiven und Unterstützer*innen die Amphibienschutzanlage in Auringen.

Bericht 2021

Übersicht Erdkröten

Abschlussbericht 2020