BUND Kreisverband Wiesbaden

Exkursion: Ökologie der Pilze rund um den Kellerskopf

| Lebensräume, Wälder, Suffizienz

Am Sonntag, d. 18. Oktober 2020, lädt der BUND Wiesbaden ein zu einer Pilzexkursion. 

Bei der ca. 2,5-stündigen Führung mit der Mikrobiologie und Ökologin Dr. Claudia Gallikowski geht es in erster Linie um die Ökologie der Pilze, nicht um das Sammeln von Speisepilzen.
Pilze sind eine sehr vielgestaltige Gruppe der Lebewesen, die weder den Pflanzen noch den Tieren angehören, sondern ein eigenes Reich bilden. In den Ökosystemen der Erde spielen sie als Zersetzer von toter organischer Substanz und als Kooperationspartner der Waldbäume eine wichtige Rolle. Einige Pilze sind allerdings auch Parasiten, die Lebewesen schädigen oder sogar töten können. Viele mikroskopisch kleine Pilze haben eine wichtige Bedeutung bei der Produktion von Nahrungsmitteln (z.B. Wein, Joghurt, Käse, Brot) oder Medikamenten (z.B. Penicillin). Die Fruchtkörper einiger Großpilze werden als Speisepilze hochgeschätzt – aber viele Pilze bilden auch sehr potente Gifte und pharmakologisch wirksame Substanzen. In den mitteleuropäischen Wäldern und Wiesen leben tausende verschiedene Pilzarten, von denen wir eine ganze Reihe der auffälligen, größeren Vertreter bei unserer Wanderung durch den Wald am Kellerskopf kennenlernen werden.

Die Führung ist kostenfrei. Corona-bedingt ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Eine Anmeldung ist erforderlich unter Julia.Beltz(at)bund-wiesbaden.de.

 

Zur Übersicht

Termindetails

Startdatum:

18. Oktober 2020

Enddatum:

19. Oktober 2020

Uhrzeit:

11:30

Ort:

Parkplatz Pfadfinderdenkmal (Auffahrt zum Berggasthof Kellerskopf) in Wiesbaden-Naurod

Bundesland:

Hessen

BUND-Bestellkorb